Prixomat am Hausmeisterstrand in Caorle und TCW1 schlägt die Sportunion

Die 1er ging mit geringen Erwartungen in das Spiel gegen die Union. Um 09:00 besserte sich die Stimmung, da der für uns unschlagbare Prixomat lieber in Caorle urlaubte. Somit waren wir voll im Geschäft. Ziene nutzte auf pos-1 den schönen Tag und bezwang Thomas Sulzenbacher erst nach 3h 15min. Eiliger hatten es da schon crazy Dany Orasche und Claus. Sie ließen ihren Gegnern jeweils nur 2 Games.

Weiterlesen

Gemischte Gefühle in der 4er nach Schoklitsch Ausflug

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge fuhr das 4er Team des TC Weinländer von den Schoklitschplätzen nach Hause. Stand es nach den Singles überraschend noch 3:1 für die TCWler, so musste man sich nach den Doppeln doch noch mit einem 3:3 begnügen. Auf Position eins traf diesmal Martin Kroisi – Daniel Greiner weilte in Kroatien auf Urlaub und Martin Kassi musste in der 3er aushelfen – auf den Hausherren „Morti“ Schoklitsch persönlich, ein feines und packendes Duell mit knallharten Grundlinienschlägen welches den frühshoppenden Zuschauern da geboten wurde. Kroisi verlor den Ersten ziemlich glatt, wurde erst im Zweiten richtig warm und konnte dann aber leider einen wichtigen Spielball zum 6:5 nicht für sich nutzen. „Morti“ machte danach den Sack mit 7:5 zu. In einem dritten Satz wären die Vorteile wohl bei unserem fitteren Skilehrer gelegen.

Weiterlesen

U13 führt und U15 verjubelt 9:6 im CT

Souverän mit 4 Siegen aus 4 Spielen und 10:2 Matches und erst 5 abgegebenen Sätzen führt die TCW U 13 mit Max und Alex Pacella in der Gruppe C der LLB. Bisher ein richtig gute Saison von den beiden. Hoffentlich erholt sich Maxi bald wieder von seiner Schulterverletzung, die er sich in der vorletzten Partie zugezogen hat.

Auch besser in die Gänge ist unsere U15 gekommen. Flo und Pablo holten sich den ersten Sieg mittlerweile gegen Treibach. Nach 0:2 Singlebilanz stellte Florian in seiner ersten Tennissaison auf 2:2 nachdem er die letzten beiden Spiele gewinnen konnte. So wäre auch gegen St. Veit ein Sieg drin gewesen, wenn die beiden Youngsters im CT nach 7:2 und 9:6 Führung nicht Angst vorm Gewinnen bekommen hätten und etwas mehr Mut zum Risiko gehabt hätten. Aber das ist alles ein Lernprozess und gehört zum Tennis dazu! Kopf hoch Jungs, nächstes mal machts es besser!

Hammerspiele der „Jungen Gladiatoren“ in Arnoldstein und am Magdalensberg

Die 5er war eingestellt auf eine entspannte Sightseeingtour ohne Erwartungen zum Fuße des Dobratsch gegen einen der Aufstiegsanwärter – Arnoldstein. Wie sich später herausstellen sollte hatte Cäptn Chris und die Arnoldsteiner Truppe die Rechnung ohne unsere zwei mitgereisten „jungen Wilden“ gemacht, die an dem Tag keinesfalls bereit waren sich auf die Passagierfunktion zu beschränken, v.a. da sie von den VM noch heiss waren.

Weiterlesen