Winding & Co. nächstes Jahr wieder erstklassig!

Banner Krainer Schon letzte Woche legten die 4er Herren den Grundstein für den diesjährigen Aufstieg. KTV vs TCW, eine Begegnung wo es erstens immer um viel Prestige geht, zweitens in diesem Fall aber noch um den Aufstieg in die 1. Klasse für unsere 4er-Truppe. Ein stark besetzter KTV liebäugelte vor der Begegnung sicher auch noch mit dem Aufstieg, diese Hoffnung wurde aber nach den gespielten 6 Partien jäh im Keim erstickt. Kasi, unser Zauberhändchen (sah zu Spielbeginn zwar so aus als ob er in der Nacht noch einen Nahkampf mit einem Elefanten hatte), konnte die Geschoße des starken Pöcher Chris anfangs nie entschärfen und ging im ersten Satz lediglich Bälle klauben. Dass ein kompletter Tennisspieler aber nicht nur scharf sondern auch mit Köpfchen spielen muss, zeigte Kasi dann in den Sätzen zwei und drei, in denen er dann mit seinem Gegner auf seine Art „such das Balli“ spielte.


 

 

 

Auf zwei kam mit Peter Rossmann ebenso ein ziemliches Kaliber, der konnte aber mit seinen giftigen Slices unseren unermüdlichen „Westerngriff“ Chris Hölzl in keinster Weise in Bedrängnis bringen, wie immer wie ein Scheibenwischer spielte dieser die gefinkelten Bälle seines Kontrahenten seelenruhig zurück an die Grundlinie bis dieser die Nerven verlor und mit 2:6 und 2:6 vom Platz schlich. Auf drei spielte Captain Wolferl gegs Wolfi Samlicki lediglich im ersten Satz gutes Tennis, konnte nach gewonnenem ersten Satz im zweiten auch noch ein 2:5 in ein 5:5 verwandeln, jedoch dieses Momentum dann leider nicht mehr für sich nutzen. Im dritten Satz gab es dann gegs seinen sehr stark treffenden Namensvetter eine 6:2-Klatsche. Bewundernswert unser Jungspund Nico, der sich nach einer blöden Bewegung schwer zerrte und eigentlich nur mehr über den Platz humpelte und das Match praktisch im Stehen fertig spielen musste. Trotzdem bat er Gerhard Reinisch auf Position vier bis zum Schluss paroli, schoss Vorhandpeitschen mit Überschallgeschwindigkeit, trotzdem blieb im dritten Satz lediglich ein bitteres 5:7 übrig, und das nach einer 3:0 und 4:1 Führung. Trotzdem großartig gekämpft, bravo Nico.

Mit zwei Doppelspezialisten („Sleime“ Slamanig und Chris Kunst) versuchte der KTV dann die Begegnung doch noch für sich zu entscheiden, dies ging dann jedoch genauso in die Hose. Denn an diesem Tag gab es nur einen Joker, und der heißt Christian Zainitzer. Dieser kam, sah und siegte. Aufgrund Nico´s Verletzung noch schnell eingeflogen, spielte er an der Seite von Führungsspieler Kasi das Spiel seines Lebens, gewann seine erste Partie in der Meisterschaft und das in der 2. Klasse, danke und Hut ab, so etwas nennt man Teamgeist !!! Im zweiten Doppel trafen der wiederum stark aufspielende Chris und Wolfi auf die von der Papierform her klar stärkeren Gegner Slamanig und Samlicki, ließen sich dadurch aber niemals beirren und machten den sensationellen 4:2 Sieg in zwei Sätzen endgültig perfekt. Durch diese irre Kollektivleistung und Dank Zaine dem Teufelskerl war der Aufstieg in die 1. Klasse  um ein riesiges Stück näher gerückt, der dann letzten Sonntag mit dem Nachtragssieg in Maria Saal und der Niederlage von TC Schocklitsch in Kraig sogar eine Runde vor Schluss fixiert wurde. Trotz Niederlage von Wolferl bei sengender Hitze, aber auch weil Phipse Steinwender sein Einzel souverän gewann und dann noch beide Doppel geholt wurden, fuhren die Jungs mit einem 4:2 Erfolg aus Maria Saal nach Hause. Gratulation an Kasi, Wolfi, Christoph, Nico, Philipp und Joker Zaine für diese tolle Saison!

 Banner Krainer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.